Schulpraktikum im Ostpreußischen Landesmuseum

In der Museumsbibliothek

In der Museumsbibliothek

Ich heiße Mareike Arnold und gehe in die zehnte Klasse des Herzog-Ernst-Gymnasiums in Uelzen.
Für – viel zu schnell vergangene – zwei Wochen durfte ich während meines Schulpraktikums in die Welt des Ostpreußischen Landesmuseums und der dortigen Mitarbeiter blicken.

Wie sieht es „hinter den Kulissen“ eines Museums aus? Diese und weitere Fragen wurden mir in diesen vierzehn Tagen ganz einfach beantwortet, denn ich konnte in die verschiedenen Abteilungen sehen und aktiv die dortigen Berufe und Tätigkeiten miterleben.

Meine Arbeit war vielseitig und individuell auf mich zugeschnitten. Sie hat mir viel Freude bereitet. Einige Museumsstücke wurden mir zu ganz persönlichen Schätzen. Zum Beispiel die Objekte aus Bernstein! Ich habe mich intensiv mit dem Thema Bernstein auseinander gesetzt, und so wurden einige der ausgestellten Stücke regelrecht zu meinen Lieblingen. Plötzlich waren sie nicht mehr nur wertvolle Kunstgegenstände, sondern sie erzählten mir Geschichten aus längst vergangenen Zeiten.

Ein Museum ist eine eigene Welt und mir ist diese sehr ans Herz gewachsen. Für jeden, der wirkliches Interesse und Motivation mitbringt, lohnt sich hier ein Praktikum!
Jedenfalls steht für mich fest, dass ich wiederkommen werde und ehrenamtlich helfen möchte.
Einen ganz herzlichen Dank an alle Mitarbeiter und meinen Praktikumsbetreuer Dr. Barfod, für diese unvergessliche Zeit!

Schlagworte: ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.