Artikel-Schlagworte: „Schönberg“

Studienreise: Burgen im Deutschordenstaat Preußen (11.-19.9.2010)

Dienstag, 26. Oktober 2010

Von Agata Kern, Kulturreferentin für Ostpreußen am Ostpreußischen Landesmuseum

Himmel üeber Allenstein

Himmel über Allenstein / Olsztyn

Die vom Kulturreferat für Ostpreußen angebotenen Studienreisen erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Sie vermitteln Kenntnisse über die Geschichte Ostpreußens, fördern grenzüberschreitende Kontakte und Begegnungen und haben meist Themenschwerpunkte zum Inhalt. Die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland und sogar aus dem europäischen Ausland.

2009 ging die Reise auf den Spuren von Marion Gräfin Dönhoff anlässlich ihres 100. Geburtstages durch das nördliche und südliche Ostpreußen.

Dieses Jahr war das Thema: Burgen des Deutschen Ordens. Die wissenschaftliche Leitung der Reise hatte Malgorzata Jackiewicz-Garniec, polnische Kunsthistorikerin und Denkmalpflegerin, Autorin des Buches “Burgen im Deutschordensstaat Preußen”. Ihr Fachwissen beeindruckte die Teilnehmer.

Malgorzata Jackiewicz-Garniec und Joanna Demko (Dolmetscherin)

Die Reise begann mit der Besichtigung der größten gotischen Backsteinburg Europas in Malbork/Marienburg. Weitere Stationen der Reise waren unter anderem die Burgen in Kwidzyn/Marienwerder, Szymbark/Schönberg, Ostroda/Osterode, Nidzica/Neidenburg, Olsztyn/Allenstein und Reszel/Rössel.

Weitere Höhepunkte der Reise waren: Schifffahrt auf der Mauersee, Besuch im „Salon Marion Dönhoff“ in Galkowo, in dem anhand von Büchern, Ton- und Bilddokumenten den Besuchern das Leben und Werk von Marion Gräfin Dönhoff näher gebracht wird. Der Salon wird von Renate Marsch-Potocka, der langjährigen Korrespondentin der Nachrichtenagentur dpa, geführt.

Sehr bewegt hat die Teilnehmer die Besichtigung der ehemaligen Friedhofshalle „Bet Tahara“ (hebr. Haus der Reinigung) in Olsztyn/Allenstein. Das Haus wurde in den Jahren 1912-1913 nach den Plänen des weltberühmten deutsch-jüdischen Architekten Erich Mendelsohn errichtet und ist eines der wenigen erhaltenen Zeugnisse jüdischen Lebens im Ermland.

Es waren sehr intensive Reisetage mit vielen Eindrücken und warmherzigen Begegnungen.

Spaziergang in Schönberg / Szymbark

Spaziergang in Schönberg / Szymbark