Artikel-Schlagworte: „Elch“

Objekt der Woche #24 – Gemälde „Im Elchwald“

Mittwoch, 20. Juni 2018

Am Ostufer des Kurischen Haffs befanden sich nach dem Ersten Weltkrieg die letzten Einstandsgebiete des Elchs im damaligen Deutschland. Die aus zahlreichen Mooren und Sümpfen bestehende Landschaft wurde 1937 als „Reichsnaturschutzgebiet Elchwald“ unter Schutz gestellt und der Elch verbreitete sich von hier aus in weite Teile Ostpreußens.

Objekt der Woche #24 – Gemälde „Im Elchwald“

Objekt der Woche #24 – Gemälde „Im Elchwald“

Dimitrij von Prokofieff (1879-1950) stammte aus altem russischen Adel und gehört zu den bedeutendsten Jagd- und Naturmalern des 20. Jahrhunderts. Er floh nach der Oktoberrevolution aus Russland, siedelte sich in Berlin an und reiste oft nach Ostpreußen, um zu malen. Sein Monumentalgemälde in Öl auf Leinwand entstand ein Jahr vor der Unterschutzstellung der Region. Es wurde vom Fördererkreis Ostpreußisches Jagdmuseum – Hans-Ludwig Loeffke-Gedächtnisvereinigung e.V. für unser Museum angekauft und ist in der Jagdabteilung zu sehen.

Staunen, Lauschen, Kreativ sein: Der Internationaler Museumstag am 12. Mai 2013 im OL

Donnerstag, 16. Mai 2013

„Der Elch ist der neue Wolf“ lautete jüngst eine Schlagzeile in den Medien. Uns als Ostpreußisches Landesmuseum freut es natürlich sehr, dass der Elch heute wieder regelmäßiger in Deutschland zu sehen ist und vielleicht auch hier bleiben möchte.

Nicht nur Elche in der freien Natur faszinieren, sondern auch die in unserem Dioramenbereich. Gleich in der Eingangshalle begrüßen sie die Besucher des Museums aus dem Elchwald heraus.

Die Elche faszinieren die Besucher

Am internationalen Museumstag waren unsere beiden Elche gleich dreimal im Mittelpunkt. Sowohl bei der Highlightführung durch die Dauerausstellung durften sie nicht fehlen, als auch bei den Kinderführungen am Nachmittag. Drei Jungs vom Museums-Kinderclub hatten sich bei dem Programmpunkt „Kinder führen Kinder“ dieses schöne und prächtige Tier als Lieblingsobjekt in der Ausstellung ausgesucht und es anderen Kindern und Besuchern am Internationalen Museumstag mehrfach vorgestellt.

Auch die Kinder vom Museumskinderclub überzeugten

Auch die Kinder vom Museumskinderclub überzeugten

So zeigte sich, dass nicht nur „alte Hasen“ professionell und interessierend durch die Ausstellung führen können, sondern auch die Jüngsten. Über Elch, Jagd, Bernstein, Fischotter Ingo, Pferde sowie Königin Luise und Napoleon konnte man aus Kinderaugen alle Etagen des Museums entdecken.

Fischotter Ingo ist bei allen Kindern beliebt. Zum Internationalen Museumstag erfuhren die Besucher auch etwas über die Lebesweise des Tieres.

Fischotter Ingo ist bei allen Kindern beliebt. Zum Internationalen Museumstag erfuhren die Besucher auch etwas über die Lebesweise des Tieres.

Es war ein wirklich angenehmer und spannender Tag mit einigen weiteren Höhepunkten. Auch neue und junge Gesichter nutzen den Internationalem Museumstag mit freiem Eintritt, um einmal ins OL reinzuschnuppern – und viele Mütter bekamen am letzten Sonntag, der auch gleichzeitig Muttertag war,  eine kleine Papierrose als Dankeschön. Wir Danken unserem Team von der „Kreativ-Werkstatt“ und allen Mitarbeitern des Hauses, die mit Spaß und Elan dabei waren.

Eine Rose zum Muttertag - gebastelt in der Kreativ-Werkstatt

Eine Rose zum Muttertag - gebastelt in der Kreativ-Werkstatt