Blitzbesuch der niedersächsischen Kulturministerin Wanka

Freude vor dem Elch

Kurzfristig hatte sich die niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Johanna Wanka, für einen Besuch am Montag Abend, 5. November angekündigt. Erstmalig hatte sie das Museum im Jahr zuvor besucht. Was war von dem Gesprächswunsch aus Hannover zu halten?

In der Regel überbringt man  bevorzugt gute Nachrichten persönlich und Minister machen da keine Ausnahme. So auch hier. Bereits im Sommer hatte Staatsminister Bernd Neumann, der als Beauftrager der Bundesregierung für Kultur und Medien der wichtigste Förderer des Museums ist, angekündigt, die erhebliche Kostensteigerung durch die diesjährige Tariferhöhung ausgleichen zu wollen. Da aber das Land Niedersachsen sich ebenfalls institutionell an der Museumsfinanzierung beteiligt, war auch von dieser Seite eine Aufstockung der Zuwendungen erforderlich.

Gestern Abend wurde die Zusage von höchster Stelle persönlich mitgeteilt. Direktor Joachim Mähnert und die Vertreter des Stiftungsrates der Ostpreußischen Kulturstiftung, Wilhlem von Gottberg und Hubertus Hilgendorff, freuten sich über das vorweihnachtliche Präsent, welches die Finanzlage des Museums für kommenden Jahre wieder etwas entspannt.

Schlagworte: , , ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.