Der lettische Staatspräsident zu Gast

  • von
Der Lettische Staatspräsident zu Gast im Museum

Am 23. Februar 2019 konnte sich das Ostpreußische Landesmuseum über ein Highlight in seiner bisherigen Geschichte freuen: der Präsident der Republik Lettland, S.E. Raimonds Vējonis, kam mit seiner Ehefrau Iveta Vējone zu Besuch nach Lüneburg, um die neue Deutschbaltische Abteilung in unserem Haus zu besichtigen. Die Hansestadt war nach Berlin und Hamburg seine dritte Station während seines fünftägigen offiziellen Staatsbesuches in Deutschland.

Der Lettische Staatspräsident beim Eintrag in das Besucherbuch des Museums
Der lettische Staatspräsident beim Eintrag in das Besucherbuch des Museums

Nach dem kurzen Empfang im Rathaus mit Eintrag ins Goldene Buch der Stadt und 30minütiger Visite im Brömsehaus, dem Kultur- und Begegnungszentrum des Deutschbaltischen Kulturwerks, wo das Archiv und die Jugendarbeit im Fokus standen, folgte ein Rundgang in der neugestalteten Dauerausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums, das seit August 2018 eine Deutschbaltische Abteilung beinhaltet.

Der Lettische Staatspräsident und seine Frau sowie Museumsdirektor Dr. Joachim Mähnert in der Deutschbaltischen Abteilung
Der lettische Staatspräsident und seine Frau sowie Museumsdirektor Dr. Joachim Mähnert in der Deutschbaltischen Abteilung vor einem Gemälde von Ida Kerkovius

Im Anschluss an die Führung folgte eine Podiumsdiskussion zum Thema „80 Jahre nach der Umsiedlung: Die Deutschbalten in Lettland – damals und heute“, die der Präsident mit einem Grußwort einleitete. Der mehrstündige Museumsaufenthalt klang mit einem kleinen Empfang und anregenden Gesprächen aus.

Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion
Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Wir fühlen uns durch diesen hohen Besuch sehr geehrt und freuen uns, dass unsere neue Ausstellung Auslöser eines europäischen Dialogs auch in dieser Form ist.

Zudem danken wir allen Beteiligten für die gelungene Veranstaltung und die interessante Diskussion.